23. UNICEF Lauf

Nach der Eröffnung des UNICEF Laufes durch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am 14.09.2019 liefen 465 Teilnehmer um den Schweriner Pfaffenteich und sammelten so beim 23. Schweriner Unicef Lauf Spenden für „UNICEF macht Mädchen stark“.
Die Veranstaltung wurde dieses Jahr erneut von unserem Unicef Junior Team unter der Leitung Frau Biedermanns maßgeblich mitorganisiert und betreut.
Zum Erfolg des Laufes trugen auch die zahlreichen Sponsoren - Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte - bei.
Sie unterstützten die Läufer, indem sie zuerst einen Betrag pro Runde um den Pfaffenteich individuell festgelegt haben. Je nachdem, wie viele Runden gelaufen wurden, ergab sich der Gesamtbetrag ihrer Spende.
Auch kamen Einnahmen durch einen Kuchen- und einen Bockwurststand sowie durch die die Betreuung der ganz Kleinen beispielsweise beim Kinderschminken zusammen. Insgesamt wurden 16.650,60 € erzielt, was über 6000€ mehr sind als im letzten Jahr. Die Spenden werden zur Durchsetzung der Rechte für Mädchen genutzt. Unicef will Mädchen in Bangladesch und anderen asiatischen Ländern helfen, die noch immer unter sexuellem Missbrauch, Genitalverstümmelung oder Übergriffen wie Säureattentaten leiden müssen.
Ich habe dieses Jahr den Unicef Lauf besucht und vor Ort mit Jannes, dem ältesten Mitglied des UNICEF-JuniorTeams unserer Schule gesprochen.
Er erzählte mir von seinen vielseitigen Aufgaben in der Gruppe, welche von der Organisation und Mitverantwortung des ganzen Laufes, bis hin zum Auf- und Abbau der Stände und der Kommunikation mit interessierten Läufern, Helfern und größeren Sponsoren oder Politikern reicht.
„Wir organisieren neben dem Unicef Lauf auch andere Projekte wie zum Beispiel den Grundschultag, wo wir von unseren Zielen und Aufgaben bei Unicef erzählen und auch schon bei den Kleinen vermehrt auf großes Interesse treffen“, erzählt Jannes.
Er begann ursprünglich aus reiner Neugier bei UNICEF mitzuwirken und fand mit der Zeit großen Spaß an den Aufgaben. „Es ist ja nicht nur die Freude daran, Kindern zu helfen, denen es schlecht geht. Auch bei der eigenen Persönlichkeitsentwicklung kann es einen bedeutend voranbringen. Zum Beispiel lernt man, vor Menschengruppen zu sprechen, mehr Verantwortung zu übernehmen oder einfach die Organisation von Veranstaltungen wie dem UNICEF Lauf.”
Jannes ist bereits seit der 7. Klasse, also über 4 Jahre im UNICEF-JuniorTeam tätig. Er trifft sich mit den anderen Mitgliedern der Gruppe zu vereinbarten Zeiten und plant mit ihnen Aktionen, um sich für hilfsbedürftige Kinder stark zu machen und mehr Aufmerksamkeit für UNICEF zu gewinnen. „Aber nur weil diese Treffen in der Schule stattfinden kann man sie keineswegs mit Unterricht vergleichen”, erklärt Jannes. „Manchmal treffen wir uns seltener, zum Beispiel, wenn jeder Einzelne noch dabei ist, sich neue Ideen einfallen zu lassen und manchmal treffen wir uns mehrmals in der Woche etwa wenn ein größeres Projekt wie der UNICEF Lauf ansteht. Im letzten Monat haben wir uns da sehr reingekniet, um so gut wie möglich dabei zu helfen, die Veranstaltung auf die Beine zu stellen.”
Dies ist dem UNICEF-JuniorTeam auch dieses Jahr wieder sehr gut gelungen. Allerdings haben nicht nur die Mitglieder, sondern auch alle teilnehmenden Schüler unseres Gymnasiums zum Erfolg des Laufes beigetragen; wir haben zum wiederholten Mal den Wanderpokal, der jedes Jahr an die Schule mit den meisten Läufern überreicht wird, gewonnen.
Wie erhofft war der UNICEF Lauf wieder ein großer Erfolg und ich freue mich schon auf den 24. Lauf im nächsten Jahr!

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.